Aktuelles aus dem Diakonischen Werk

Toll Gelaufen...

02.05.2016 - Erneut fand am letzten Aprilwochenende ein spektakulärer Gipfelsturm statt: die sechste Auflage erlebte am 30. April mit fast 600 Anmeldungen und starken Einzelergebnissen tolle Höhepunkte. Die Diakoniestiftung Osnabrück und das Organisationsteam... [ weiterlesen ]

Der Piesberg rief und viele kamen - Neuer Teilnehmerrekord beim „Osnabrücker Gipfelsturm“

02.05.2016 - cby Osnabrück. Das Wetter spielte mit, denn fast den gesamten Vormittag über blieb es trocken: Mit insgesamt 587 Anmeldungen verzeichnete der Benefizlauf des Diakonischen Werkes Samstag einen neuen Teilnehmerrekord. Die Strecke führte die Teilnehmer... [ weiterlesen ]

Zehn Laptops für das Café Mandela im Rosenplatzquartier. Die Computer sollen vor allem bei Sprachangeboten für Flüchtlinge und Migranten eingesetzt werden. Foto: Gründel

Zehn Laptops für Café Mandela - Wichtige Werkzeuge für die Arbeit mit Flüchtlingen und Migranten

02.05.2016 - dah Osnabrück. Das kürzlich neu eröffnete Café Mandela des Diakonischen Werks hat zehn Laptops für die Arbeit mit Migranten und Flüchtlingen erhalten. Gespendet worden sind die Geräte vom Verein „LVM Helfen verbindet Menschen“. [ weiterlesen ]

Sie werben für den sechsten Osnabrücker Gipfelsturm am 30. April: Benefizläufer John McGurk (von links), Bürgermeisterin Karin Jabs-Kiesler Stiftungsvorstand der Diakonie Johannes Andrews und der Geschäftsführer der Diakonie, Hinrich Haake. Vorn die Projektleiterin der „Rosenstaße 76“, Andrea Gebbe. Foto: Swaantje Hehmann

Gipfelsturm für Gewaltprävention - Diakoniestiftung hofft auf 500 Teilnehmer beim Sponsorenlauf am 30. April

30.03.2016 - lju Osnabrück. Die Vorbereitungen zum sechsten Osnabrücker Gipfelsturm am 30. April laufen auf vollen Touren. Organisiert von der Osnabrücker Diakoniestiftung, sammelt der Sponsorenlauf dieses Jahr für das Projekt für Gewaltprävention „Rosenstraße... [ weiterlesen ]

Im Hasepark gibt es seit Ender der Neunzigerjahre Straßenprostitution. Gelegentlich zeugen – wie auf diesem gestellten Foto – Überreste von den abendlichen Aktivitäten. Foto: Gerd Westdörp

Der Hasepark und der käufliche Sex - Straßenprostitution: Eine Streetworkerin berichtet über die Entwicklung

25.03.2016 - Wer über den Hasepark spricht, kann ihn nicht ignorieren: den Straßenstrich. Seit Ende der Neunzigerjahre werben hier, am Rande des städtischen Sperrbezirks, Prostituierte um Kunden. Die Neue Osnabrücker Zeitung hat mit einer Sozialarbeiterin... [ weiterlesen ]

Herzlich willkommen auf der Internetseite des Diakonischen Werks in Stadt und Landkreis Osnabrück.

Das Diakonische Werk in Stadt und Landkreis Osnabrück bietet Beratung, Betreuung und Behandlung für Menschen mit unterschiedlichen Problemlagen. Als Einrichtung der Evangelisch –Lutherischen Kirche arbeiten wir auf der Grundlage der Christlichen Botschaft und des Christlichen Menschenbildes. Dabei steht für uns der Mensch im Vordergrund, gleich welcher Hautfarbe, Nationalität oder Religiosität. Wir bieten Beratung, Betreuung und Behandlung für Menschen mit unterschiedlichen Problemlagen. Unsere Hilfen sind kostenlos und anonym. Das Diakonische Werk in Stadt und Landkreis Osnabrück ist ein Diakonisches Werk der Regionen. Unser Ziel ist es, den Menschen die Hilfen dort anzubieten, wo sie leben.

„Gemeinsam stark!“ sind wir als Diakonisches Werk in der Region, aber auch mit den Menschen, die unsere Hilfe benötigen. „Gemeinsam stark!“ wollen wir auch sein mit unseren Kooperationspartnern, mit denen wir zum Wohle hilfebedürftiger Menschen zusammenarbeiten.