Substitution - Eine Chance zur Veränderung

 

Für Drogenabhängige, die sich von der Drogenszene distanzieren und sich körperlich und psychisch stabilisieren wollen, ist die methadongestützte Behandlung ein Weg zum Ziel. Die medizinische Behandlung, bei der das Substitut an die Stelle der bisher konsumierten Droge tritt, ist in der Substitutionsambulanz des Diakonischen Werkes eng verbunden mit einer sozialpädagogischen Betreuung. Während der Medikamentenvergabe in der Ambulanz ist neben dem medizinischen Fachpersonal ständig ein Sozialarbeiter anwesend. Damit ist ein enger, täglicher Kontakt möglich. Es werden Hilfepläne aufgestellt, in denen die unterschiedlichen und individuellen Ziele für die Behandlung geplant werden. Häufige Ziele sind die Vorbereitung und Beantragung von ambulanten oder stationären Entwöhnungsbehandlungen. Übergreifendes Ziel ist es stets, das eigene Leben in den Griff zu bekommen und neue Lebensperspektiven zu entwickeln.

Substitutionsambulanz

Osnabrück

Hermannstr. 1
49080 Osnabrück
Telefon: (05 41) 91 54 80 8
E-Mail: suchtberatung@dw-osl.de

Vergabezeiten Substitution:

Montag bis Samstag: 9.00 Uhr - 9.45 Uhr
Sonn- und Feiertags: 10.00 Uhr - 10.45 Uhr

Sprechzeiten psychosoziale Begleitbetreuung:

Montag, Freitag:  9.00 Uhr - 12.00 Uhr
Dienstag, Donnerstag:  13.00 Uhr - 16.00 Uhr
Mittwoch:  nach Vereinbarung