25.01.2018

Stiftungstaler für die Bahnhofsmission - Klingelbeutel mit 7.000 Euro überreicht

Gute Stimmung bei der Übergabe des prall gefüllten Klingelbeutels an Gleis 1: (vlnr) Marcel Bohnenkamp mit Ludger Abeln, Susanne Bußmann, Josef Moß von der Caritas-Gemeinschaftsstiftung, Johannes Andrews/ Evangelische Stiftungen und Tamer Khair/ Mitarbeiter in der Bahnhofsmission (Foto: Michael Münch)

Gute Stimmung bei der Übergabe des prall gefüllten Klingelbeutels an Gleis 1: (vlnr) Marcel Bohnenkamp mit Ludger Abeln, Susanne Bußmann, Josef Moß von der Caritas-Gemeinschaftsstiftung, Johannes Andrews/ Evangelische Stiftungen und Tamer Khair/ Mitarbeiter in der Bahnhofsmission (Foto: Michael Münch)

„Reiches Land – und trotzdem geht nichts ohne Ehrenamt“: unter diesem Motto hatten die Caritas-Gemeinschaftsstiftung Osnabrück und die Evangelischen Stiftungen Osnabrück im Rahmen des Deutschen Stiftungstages im Mai 2017 zu einer Abendveranstaltung in St. Marien eingeladen. Jetzt überreichten die Veranstalter den Erlös an die Osnabrücker Bahnhofsmission.

Für Johannes Andrews, Ludger Abeln und Josef Moß war es eine tolle Erfahrung: eine Zusammenarbeit der Stiftungen hatte es in dieser Form vorher noch nicht gegeben. Die Stiftungen der beiden Konfessionen informierten über Aufgabe und Sinn des Stiftungswesens und warben gemeinsam um Unterstützung und Engagement für die Bedürftigen in der Gesellschaft. Gefördert werden von den Stiftungen auch gemeinnützige Projekte und Einrichtungen, die ohne Zuwendungen oftmals nicht realisiert werden könnten. „Die Solidargemeinschaft funktioniert nur durch den immensen Einsatz engagierter Bürger und verantwortungsvoller Unternehmen“, sind sich die Stiftungsvorsitzenden einig.

Aus dem Erlös der gemeinsamen Kampagne wird die Bahnhofsmission unterstützt.  Das ist eine durchaus naheliegende Wahl: Sie ist zum einen eine ökumenische Einrichtung in Trägerschaft von Caritas und Diakonie – zum anderen ein Hilfeangebot, dass es in dieser Form nur durch den Einsatz vieler ehrenamtlich Mitarbeitender geben kann. Leiter Marcel Bohnenkamp freut sich über die Unterstützung für die Aufgaben seines 25-köpfigen Teams, das sich engagiert um Reisende und Bedürftige am Osnabrücker Hauptbahnhof kümmert. Die Stiftungen haben den eingesammelten Betrag aufgerundet und fördern den Einsatz der Bahnhofsmission mit 7.000 Euro.