12.07.2017

L+T Club unterstützt Bahnhofsmission - 7.269 Euro Spende für Hilfeangebote an Gleis 1

v.l.n.r.:  M. Bohnenkamp, K. Tramm, H. Grube, I. Luft, S. Schindhelm, B. Fischer, G. Bührs, U. Freisel, H. Lackmann

v.l.n.r.: M. Bohnenkamp, K. Tramm, H. Grube, I. Luft, S. Schindhelm, B. Fischer, G. Bührs, U. Freisel, H. Lackmann

Osnabrück. Die Mitarbeitenden der Bahnhofsmission sind in ihren blauen Westen vielen Reisenden an den Bahnsteigen im Hauptbahnhof ein vertrauter Anblick. In der sozialen Einrichtung an Gleis 1 finden zudem bedürftige Menschen ein offenes Ohr für ihre Probleme: Der L+T Club überreichte jetzt eine Spende in Höhe von 7.269 Euro zur Unterstützung dieses Hilfeangebotes. Die finanzielle Hilfe richtet sich regelmäßig an gemeinnützige Projekte in der Region Osnabrück. Von allen über die L+T CLUB Karte getätigten Einkäufen spendet das Modekaufhaus unter dem Motto „Der L+T CLUB zeigt Herz“ für 100 Euro Einkaufswert jeweils einen Euro für die ausgewählten Zuwendungsempfänger.

Bereits im Vorfeld der Auswahl hatte sich eine Delegation des L+T Clubs die Arbeit der Bahnhofsmission angeschaut. „Uns war gleich aufgefallen, dass hier eine  intensive ökumenische Zusammenarbeit besteht, in der das Engagement für hilfebedürftige Menschen im Vordergrund steht.“ erklärte Stefanie Schindhelm.  Auch Marketingleiter  Bernhard Fischer war besonders vom Umgang der ehrenamtlich Mitarbeitenden mit ihren Besuchern auf Augenhöhe beeindruckt, so dass der L+T Club die monatliche Einnahme noch auf die jetzige Spendenhöhe aufstockte.

Als Trägervertreterin für den Caritasverband unterstrich Gabriele Bührs diese Einschätzung: “Durch diese Spende wird die Arbeit des neu gewachsenen Teams, das so schnell auf die sich verändernden Notwendigkeiten am Bahnhof reagiert, verstärkt von der Öffentlichkeit wahrgenommen“. 

Hildegard Lackmann, langjährige ehrenamtliche Mitarbeiterin der Bahnhofsmission, stimmte lachend zu und unterstrich die gute Stimmung im Team und die daraus resultierende fruchtbare Zusammenarbeit zwischen haupt-  und ehrenamtlich Mitarbeitenden.

Noch ganz neu dabei ist Karl-Heinz Tramm. Er freut sich, dass er von Beginn an offen aufgenommen wurde. Auch er genießt „die tolle Atmosphäre in seinem Team am Bahnhof.“ Hier sei er „einfach am richtigen Platz."

Marcel Bohnenkamp, Leiter der Bahnhofsmission Osnabrück, bedankte sich für die beachtliche Unterstützung. Diese ermögliche es ihm, das Angebot für die Gäste am Bahnhof zu erweitern. Er weist auf das schlagkräftige Team hin, das diese notwendigen Hilfen am Bahnhof erst ermögliche und damit ein Garant für eine friedvolle und unterstützende Atmosphäre am Hauptbahnhof, dem Tor zur Friedensstadt, für die Menschen in Osnabrück sei.  Heiko Grube, Geschäftsführer des Diakonischen Werkes in Stadt und Landkreis Osnabrück: „Der L+T Club setzt damit ein Zeichen für das gute und notwendige Zusammenwirken engagierter Kräfte für die Teilhabe der Hilfebedürftigen in unser Gesellschaft.“