21.03.2018

Gemeinsam gegen die Wegwerfmentalität: FrOG e.V. spendet an Repair Cafés Osnabrück

Der Verein „Freunde der Osnabrücker Geografie FrOG e.V.“ hat mit seiner Spende über 400 Euro an die vier Repair Cafés in Osnabrück ein Zeichen gegen wachsende Müllberge und für die langfristige Nutzung von Produkten gesetzt.

Osnabrück. Der Toaster ist kaputt, die Socken haben ein Loch, der Fahrrad-Reifen ist platt? Wegwerfen ist die schlechteste Alternative, findet Ralf Baalmann, Leiter des Cafés Oase, das einmal monatlich zum Repair Café wird. „Wir freuen uns sehr über die großzügige Spende des Osnabrücker Geografie Vereins. Mit den Mitgliedern des Vereins verbindet uns das Anliegen, mit den Ressourcen der Natur schonend und verantwortungsbewusst umzugehen“, so Baalmann. Im Repair Café können alle interessierten Bürger defekte Gegenstände unter fachkundiger Begleitung und in entspannter Atmosphäre reparieren. Zahlreiche Ehrenamtliche unterstützen dabei.

Monika Förster, Ehrenamtlichen-Managerin der Diakonie sagt: „Wir möchten Menschen in und um Osnabrück dafür sensibilisieren, Werte zu erkennen, zu achten und defekte Gegenstände nicht einfach wegzuwerfen.“ Diese Idee, die als Konzept 2009 in den Niederlanden entstand, findet sich in Osnabrück bereits an vier Stationen wieder. Der Betrag von 400,00 Euro wird in zusätzliche Werkzeuge und Materialien für die Reparatur investiert. „Vielen Dank, liebe FrOG-Mitglieder!“, freut sich Monika Förster stellvertretend für alle Verantwortlichen und Ehrenamtlichen der Repair Cafés.

Das Diakonie Repair Café im Café Oase öffnet das nächste Mal am Donnerstag, 22.03.2018 von 14.30 Uhr bis 17.00 Uhr. Nähere Informationen zum Repair-Café im Café Oase finden Interessenten unter www.oase-os.de.

Drei weitere Repair Cafés in Osnabrück gibt es in folgenden Stadtteilen:
Haste: Nackte Mühle
Eversburg: im Jugendzentrum Westwerk
Wüste: Wüstenrtreff

 

Auch im Umland haben sich inzwischen weitere Repair Cafés gegründet, so z.B. in Bad Iburg, in Hagen a.T.W., in Bramsche und in Engter.