Archivierte Meldungen

Freuen sich über zehn erfolgreiche Jahre von KlarAktiv für Senioren: Beate Plöger (links) und Veronika Schulte von der Diakonie Suchtberatung. Foto: Bärbel Recker-Preuin

Zehn Jahre KlarAktiv der Diakonie-Suchtberatung - Mit klarem Kopf in den aktiven Ruhestand

18.11.2016 - Georgsmarienhütte. „Es ist unsere Aufgabe immer wieder etwas Neues in Gang zu setzen, gerade für ältere Menschen“, sagt Beate Plöger. Die Therapeutin der Diakonie Suchtberatung in GMHütte spricht von „KlarAktiv“. Unter diesem Namen läuft seit zehn Jahren ein Therapieprogramm für Menschen im fortgeschrittenen Alter. KlarAktiv ist Weg und Ziel für ein Leben mit klarem Kopf in einer aktiven...weiterlesen ]

Große Freude bei der symbolischen Spendenübergabe (von links): Friedemann Pannen, Andrea Gebbe, Karin Jabs-Kiesler, Johannes Andrews. Foto: Gisela Kriz

„Gipfelsturm“-Erlös überreicht - 17.000 Euro für Anti-Gewalt-Projekt

14.11.2016 - Osnabrück. Der Benefizlauf „Gipfelsturm“ der Diakoniestiftung hat 2016 einen Spendenerlös von 17.000 Euro erbracht. Der Großteil fließt in die interaktive Dauerausstellung „Rosenstraße 76“ zur Prävention häuslicher Gewalt. Das Projekt will aufrütteln und Wege aus Tabuisierung, Schweigen und Machtlosigkeit aufzeigen.weiterlesen ]

Die Pflanzung der Luthereiche begleiteten: Stadtrat Andreas Dreier, Geschäftsführer des Diakonischen Werkes Melle, Heiko Grube, Astrid Voss, Stadtmarketing, Superintendent Hans-Georg Meyer-ten Thoren, Stadtgärtner Frank Schoster und Kirchenkreissozialarbeiterin Stefanie Tigler (von links). Fotos: Conny Rutsch

Ein Baum zum Jubiläum - Luthereiche im Meller Grönenbergpark gepflanzt

31.10.2016 - Melle. Die Reformation schlägt in Melle Wurzeln, im wahrsten Sinne des Wortes: Zum Auftakt des 500. Reformationsjubiläums bekam die Stadt vom Diakonischen Werk eine Luthereiche geschenkt, die am Freitagmittag im Grönenbergpark von Stadtgärtner Frank Schoster gepflanzt wurde. weiterlesen ]

Hinrich Haake, Geschäftsführer des Diakonischen Werkes in Stadt und Landkreis Osnabrück

Diakonie betreibt weiterhin den Standort der Flüchtlingserstaufnahme in Osnabrück

29.10.2016 - Die Entscheidung über die weitere Betreiberschaft der Erstaufnahmeeinrichtung in Osnabrück ist gefallen: Hinrich Haake, Geschäftsführer des Diakonischen Werkes in Stadt und Landkreis Osnabrück, freut sich mit der Geschäftsführung der Diakonie Osnabrück Stadt und Land und mit allen Mitarbeitenden, dass die Arbeit am hiesigen Standort fortgesetzt werden kann. Die Diakonie hatte bereits seit der...weiterlesen ]

Petra Buderath stellt das Angebot vor. Foto: Peter Turks

„Frauen stehen hilflos vor der Situation“

19.10.2016 - Melle. Petra Buderath Geschäftsbereichsleiterin beim Diakonischen Werk und leitet unter anderem das Integrative Beratungszentrum an der Riemsloher Straße zuständig. Dort startet am 19. Oktober eine Gruppe von Frauen, die in Trennung leben.weiterlesen ]

Aktion des Diakonischen Werks - Zahlreiche Länder warten in Meller Wohnzimmern

19.10.2016 - Melle. Das Diakonische Werk in Stadt und Landkreis Osnabrück bietet weiterhin Reisen durch Meller Wohnzimmer an und tourt so durch Europa und die Welt. Eine zweistündige Fernreise, inklusive wissenswerter Infos über Land und Leute, gebucht in einem Reisebüro muss nicht teuer sein. Wie das? Das Diakonische Werk in Stadt und Landkreis Osnabrück bietet Weltreisen durch Meller Wohnzimmer für zehn...weiterlesen ]

Neue Trennungsgruppe für Frauen

14.10.2016 - Was können Frauen nach einer Scheidung oder Trennung tun? Wie geht man mit den negativen Gefühlen um und wie lässt man all das los, um neu beginnen zu können? Unterstützung zum Thema Abschied und Neubeginn bietet die Trennungsgruppe für Frauen des Diakonischen Werkes.weiterlesen ]

Klaus Polack ist neuer Bundesvorsitzender des Gesamtverbandes für Suchthilfe. Foto: Bärbel Recker-Preuin

„Cannabis-Regulierung statt Legalisierung“ - Leiter Suchthilfe des Diakonischen Werkes im Gespräch

13.10.2016 - Bissendorf/Belm. Gesetzliche Veränderungen im Umgang mit Cannabis sind dringend nötig, damit Konsumenten nicht in die Kriminalität abdriften. Diese Ansicht vertritt Klaus Polack, Geschäftsbereichsleiter Suchthilfe des Diakonischen Werkes in Stadt und Landkreis Osnabrück. Der 61-jährige Diplom-Pädagoge ist außerdem Vorsitzender der ELAS, Evangelische Landesarbeitsgemeinschaft für Suchtfragen in...weiterlesen ]

Spaß beim Lernen voneinander: Sprachpaten im Café Mandela (von links): Omar Mohammed aus Afghanistan, Anne Siebelmann, Wasi Abdul aus Afghanistan, Ahmad Ghazi aus Syrien, Reinhard Hötten, Mohamad Morad und Mohamad Alalo, beide aus Syrien. Foto: Jörn Martens

Diakonisches Werk sucht Sprachpaten - Flüchtlinge wollen Deutsch mit Deutschen sprechen

25.09.2016 - „Man kann durch die Welt reisen, ohne Osnabrück zu verlassen.“ So beschreibt Reinhard Hötten sein Ehrenamt. Er ist Sprachpate im Café Mandela des Diakonischen Werkes. Hier treffen sich Deutsche mit Geflüchteten, die eines besonders wollen: Deutsch mit Deutschen sprechen.weiterlesen ]

Präsentierten sich und die Diakonie Bramsche mit einem Tag der offenen Tür: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter um Einrichtungsleiterin Natalia Gerdes und die Leiterin der Suchtberatung Daniela Raifschneider

„Willkommen bei uns“ - Tag der offenen Tür bei der Bramscher Diakonie

14.09.2016 - Bramsche. „Willkommen bei uns“ stand über dem Tag der offenen Tür, mit dem in der Diakonie von Bramsche am Donnerstagvormittag nicht nur die Einrichtung, sondern auch die dort arbeitenden Menschen vorgestellt wurden. „Unser Willkommen richtet sich nicht nur an die Flüchtlinge, sondern gilt allen Menschen, die Hilfe brauchen“, betonte Natalia Gerdes, Leiterin des Diakonischen Werkes, und schloss...weiterlesen ]