Aktuelles aus dem Diakonischen Werk

Frank Becker

Frank Becker zum neuen Geschäftsführer der Evangelischen Jugendhilfe Osnabrück berufen - Nachfolger von Heiner Dirks kommt Anfang 2018

18.09.2017 - Der Aufsichtsrat der Diakonie Osnabrück Stadt und Land gGmbH hat Herrn Frank Becker aus Freudenberg zum neuen Geschäftsführer der Evangelischen Jugendhilfe Osnabrück gGmbH berufen. Der 50jährige Diplom Sozialpädagoge und Industriekaufmann ist derzeit Regionalleiter der Evangelischen Jugendhilfe Friedenshort. „Mit 24 Berufsjahren bringt Frank Becker langjährige Erfahrung in der Jugendhilfe mit....weiterlesen ]

Die Diakonie Osnabrück hat ein Konzept erarbeitet, das Arbeitnehmern helfen soll, ihren Beruf und die Pflege von Angehörigen besser zu vereinbaren. Foto: dpa

Betriebliche Sozialberatung - Diakonie hilft, Arbeit und Pflege zu vereinbaren

09.08.2017 - Osnabrück. Die Diakonie Osnabrück hat ein Konzept erarbeitet, das Arbeitnehmern helfen soll, ihren Beruf und die Pflege von Angehörigen besser zu vereinbaren. Wenn ein Mensch plötzlich pflegebedürftig wird, ist es häufig an den Angehörigen, sich in Themen wie Pflegestufen und Betreuungsmöglichkeiten einzuarbeiten. Zusätzlich zum eigenen Job kann das zum Kraftakt werden. Die Diakonie in Stadt...weiterlesen ]

„Glaube, Liebe, Hoffnung, Nächstenliebe“

03.08.2017 - Fortbildungsangebote + Dankgottesdienst für Ehrenamtliche im Septemberweiterlesen ]

Wirksame Hilfe seit 20 Jahren: Das deutsch-russisch-sprachige Team der Diakonie-Suchtberatung mit (von links) Daniela Raifschneider, Olga Schneider, Natalie Ruder, Vitali Gorbovytsky, Maria Bauder, Irena Jekel und Klaus Polack unterstützt unter anderem Drogenabhängige. Foto: Bärbel Recker-Preuin

Suchtprävention auf Russisch - Zweisprachige Angebote der Diakonie-Suchtberatung

20.07.2017 - pm Osnabrück. Die Sprache ist nicht nur das beste Mittel der Integration, sondern auch der Problembewältigung. Die Diakonie-Fachstellen für Suchtberatung in Osnabrück und im Landkreis bieten deshalb seit 20 Jahren zweisprachig Hilfe für russisch sprechende Menschen an. Fünf Fachkräfte begleiten in dieser Sprache auf dem Weg aus der Abhängigkeit.weiterlesen ]

vlnr.: Schoeller-Werkleiter Norbert Mey, Sozialministerin Cornelia Rundt und Heiko Christian Grube Geschäftsführer des Diakonischen Werkes in Stadt und Landkreis Osnabrück

PIA hilft pflegenden Arbeitnehmern - Ein neues Konzept zur Vereinbarkeit von häuslicher Pflege und Beruf geht an den Start

20.07.2017 - „PIA“ – so nennt sich ein Konzept, mit dem die Diakonie Osnabrück Stadt und Land die Vereinbarkeit von Pflege und Beruf fördern will. „PIA“ steht für „Pflege in der Arbeitswelt“. Das Diakonische Werk baut damit sein bereits bestehendes Angebot der betrieblichen Sozial- und Gesundheitsberatung weiter aus. weiterlesen ]

v.l.n.r.:  M. Bohnenkamp, K. Tramm, H. Grube, I. Luft, S. Schindhelm, B. Fischer, G. Bührs, U. Freisel, H. Lackmann

L+T Club unterstützt Bahnhofsmission - 7.269 Euro Spende für Hilfeangebote an Gleis 1

12.07.2017 - Osnabrück. Die Mitarbeitenden der Bahnhofsmission sind in ihren blauen Westen vielen Reisenden an den Bahnsteigen im Hauptbahnhof ein vertrauter Anblick. In der sozialen Einrichtung an Gleis 1 finden zudem bedürftige Menschen ein offenes Ohr für ihre Probleme: Der L+T Club überreichte jetzt eine Spende in Höhe von 7.269 Euro zur Unterstützung dieses Hilfeangebotes. Die finanzielle Hilfe...weiterlesen ]

Als Nachbarn möchte sie keiner haben - Problem der Straffälligenhilfe: Wenn nach dem Knast keine Wohnung in Osnabrück zu finden ist

12.07.2017 - Wohnungssuche? Schwierig. Wohnungssuche nach Gefängnisaufenthalt? Fast aussichtslos. Die Straffälligenhilfe der Diakonie in Stadt und Landkreis Osnabrück kann ein Lied davon singen. Osnabrück. 50 Bewerbungen für einen Platz in den Osnabrücker Wohngemeinschaften für Haftentlassene hat die Straffälligenhilfe 2016 bekommen, nur zehn Personen konnte sie aufnehmen. Im Vorjahr sah es ähnlich aus, bei...weiterlesen ]

Mitarbeitende der Suchtkrankenhilfe und der ambulanten und stationären Altenhilfe knüpften ein Kompetenznetzwerk gegen die Suchtmittelabhängigkeit im Alter: Beate Plöger (von links), Elena Mützel, Jutta Hartmann, Veronika Schulte, Klaus Polack, Andrea Strodtmann, Imke Huntemann, Dagmar Corbach, Sonja Schoppmann, Marco Detering, Marion Böggemann und Matthias Fenske. Foto: Bärbel Recker-Preuin

Projekt „Sucht im Alter“ - Immer mehr Senioren sind alkohol- oder tablettenabhängig

03.07.2017 - Georgsmarienhütte/Osnabrück. „Wir haben an einer Erfolgsstory geschrieben“. Die leitenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der diakonischen Altenpflege und der Suchtberatung gaben sich selbstbewusst und zuversichtlich. Ihre gemeinsame Geschichte trägt die Überschrift „Sucht im Alter“. Ihr Projekt wurde gerade abgeschlossen, doch ein neues Kapitel der Zusammenarbeit ist bereits aufgeschlagen.weiterlesen ]

Johannes Andrews (li.) und Hinrich Haake

Perspektive für das Café Mandela - Evangelische Stiftungen verlängern Finanzierung für Flüchtlingstreff am Rosenplatz

27.06.2017 - Osnabrück. Das Cafe Mandela, die niedrigschwellige Anlaufstelle der Diakonie für geflüchtete Menschen im Rosenplatzquartier, kann weiterarbeiten. Ursprünglich war die Finanzierung durch die Evangelischen Stiftungen Osnabrück auf 2 Jahre begrenzt. Dies hätte das Aus für den Flüchtlingstreff zum Ende dieses Jahres bedeutet. Jetzt verlängerten die Evangelischen Stiftungen die Laufzeit der...weiterlesen ]

Gebündelte Hilfe - Ein Dach für Bistum, Diakonie und Kinderschutzbund in Dissen

12.05.2017 - Dissen. Ihre Außenstellen für psychosoziale Beratung haben Diakonie, Bistum und Kinderschutzbund Osnabrück Anfang des Jahres unter einem Dach in der Südstraße 1b eröffnet. Dort feierten etwa 50 Gäste die offizielle Inbetriebnahme. weiterlesen ]

Treffer 1 bis 10 von 16
<< Erste < Vorherige 1-10 11-16 Nächste > Letzte >>